Phu Quoc

Phu Quoc Island Vietnam

Phu Quoc die Insel mit ihrer endlosen Küste. Ein Inselparadies in Vietnam.

Die Insel bis vor kurzem verschont vom Massentourismus entwickelt sich mittlerweile rasant weiter. Es gibt immer mehr Hotels, Gasthäuser, Tour Anbieter und Restaurants.

Die größte Insel Vietnams, im Golf von Thailand, ist ein fantastisches tropisches Idyll mit wunderschöne weiße Sandstrände und Fischerdörfer. Die größte Einnahmequelle ist nach wie vor die Produktion der bekannten vietnamesischen Fischsauce, Nouc Mam.

Die Insel Phu Quoc befindet sich 40 km vor der Südwestküste Vietnams. Nur 4 km entfernt von der kambodschanischen Insel Kaôh Sès. Und 12 km entfernt vom kambodschanischen Festland mit dem Kardamomgebirge.

Entdecken Sie im Urlaub das Inselparadies Phu Quoc in Vietnam. Umfahren Sie die Insel auf seinen noch ruhigen und verlassenen Schotterstraßen mit einem Motorroller. Bei einem Ausflug zu einer der kleinen Buchten gibt es die Möglichkeit mit dem Kajak zu fahren oder in den Korallenriffen zu tauchen.
Als Ausklang vom Tag bietet sich ein gemütliches Dinner am Strand an.

Strände auf Puh Quoc

Puh Quoc ist in Vietnam besonders bekannt für seine Strände. Wer auf der Suche nach einem schönen Strand ist, kommt an der Insel Phu Quoc kaum vorbei. Da dort die schönsten Strände von Vietnam sind besuchen Immer mehr westliche und einheimische Touristen das Inselparadies für einen Strandurlaub.

Tauchen Schnorcheln Angeln

Die Tauch-, Schnorchel- und Angeltouren, werden von vielen verschiedenen Betreibern angeboten. Die beliebtesten Plätze zum Tauchen befinden sich südlich und im Nordwesten der Insel Puh Quoc. Es sind Tauchgänge bis 40 Meter Tiefe möglich. Dabei können Taucher Barrakudas, Rochen, Haie, Steinfische, Tintenfische, Kugelfische, Barsche und viele Unterwasserlebewesen beobachten.

Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

Für einen tollen Aufenthalt hat Phu Quoc, die größte Insel Vietnams, vielfältige Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wenn Du nicht faul am Strand herumliegen, sondern auch etwas von der Insel sehen möchtest erkunde die Umgebung. Angefangen bei den Tempeln bis hin zu den Märkten, zum Suoi Thanh Wasserfall und am Abend den Dinh Cau Nachtmarkt. Eine Bootstour zu den Inseln im An Thoi Archipel ist empfehlenswert.

Anreise Transport

Mit der Fähre zur Insel Phu Quoc. Von den beiden Städten „Ha Tien“ und „Rach Gia“ im Mekong-Delta gibt es tägliche Fährverbindungen zur Insel. Seit 2012 gibt es den Flughafen Phu Quoc-International, mit der Vietnam Airlines und der Air Mekong zu erreichen.

Ein Motorrad bietet eine bequeme und preiswerte Möglichkeit fast jeden Teil der Insel zu erkunden.

Unterkünfte auf Phu Quoc Island

Gasthäuser und Hotels gibt es mittlerweile reichlich. Von einer preiswerte Unterkunft bis hin zu einem guten Hotel mit und ohne Pool ist die Auswahl sehr gut.

 

Kommentare sind geschlossen